Montag, 7. Oktober 2013

Erst Foundation oder erst Augenmakeup? - Eine Übersicht

Ein wunderschönen Tag euch allen!

... heute zur Fragen aller Fragen... Über die Reihenfolge des Schminkens, ob nun erst Gesicht oder Augen, wurde schon viel debattiert. Ich will hier ohne Vorurteil beide Positionen kurz anreißen, denn für beide gibt es gute Gründe.

Zuerst eine Definition:
Als Foundation bezeichne ich in diesem Falle alles, was einen gesunden Teint zaubert, also Concealer, Flüssig-Makeup, Puder, Rouge,... ihr wisst was ich meine.
Augenmakeup ist natürlich alles, was wir uns an und um die Augen klatschen, damit sie schön groß aussehen, also Lidschatten, Mascara, Kajal, Brauenstift,...

Und was schminkt man jetzt idealerweise zuerst? Hier also die wichtigsten Pro-Argumente zusammengefasst:

Pro Foundation:
  • Man hat eine "reinere Grundlage", auf die man das Augenmakeup aufträgt - man kann sich also besser orientieren
  • Der Zustand der Haut und die Foundation beeinflussen das Augenmakeup, nicht andersherum
  • Streng genommen ist eine schöne Haut wichtiger als geschminkte Augen - also Foundation zuerst
  • Das Makeup am unteren Augenlid und verblendeter Lidschatten werden nicht im Nachhinein durch Concealer oder Foundation zerstört

Pro Augenmakeup:
  • Fallout des Lidschattens und kleine Patzer können danach noch entfernt werden
  • Sollte man mit den Fingern, Wimpernzange oder Mascara-Bürste an die Haut kommen, so verwischt man nichts

Alternativen:
  • Die Reihenfolge anhand der verwendeten Produkte wählen: Benutzt man z.B. dunklen oder krümeligen Lidschatten, wird dieser zuerst aufgetragen, damit das Fallout vor dem Auftragen der Foundation beseitig werden kann. Bei hellem oder wenig krümelnden Lidschatten kann man also im umgekehrten Fall zuerst die Foundation auftragen, da hier das Fallout weniger Spuren hinterlässt. Auch die Intensität des Augenmakeups kann eine Entscheidungshilfe sein.
  • Warum immer komplett die Foundation oder das Augenmakeup? Einzelne Schritt beider Bereiche können sich für ein optimales Ergebnis abwechseln.
  • Hilfsmittel nutzen: Fallout kann z.B. mit einer Fan-Brush beseitigt oder abgefärbter Mascara auf der Haut mit Wattestäbchen entfernt werden.

Meine Variante:
Ich schminke immer zuerst die Augenbrauen, dann creme ich mich ein (da der Brauenstift sonst auf den eingecremten Brauen schlechter malen würde). Während die Creme einzieht, mache ich das Augenmakeup - allerding ohne das untere Lid - aus den beiden oben genannten Gründen. Danach kommt der Teint dran und ganz zum Schluss, wenn auch der Concealer schon fertig ist, das untere Augenlid.

Ich glaube, dass die meisten Mädels - und im übrigen auch viele Makeup-Artists - zuerst das Gesicht schminken und auch meine aufgestellten Pro-Listen sprechen dafür. Für mich sind die beiden Pro-Augenmakeup-Punkte aber ausschlaggebend, da sie sich direkt auf die Praktikabilität des Schminkens auswirken.

Sicher gibt es kein Richtig oder Falsch, wie so oft. Beides hat Vor- und Nachteile. Das Wichtigste ist einfach, viele Möglichkeiten auszuprobieren und auch über Alternativen nachzudenken. So findet man garantiert die Reihenfolge, die perfekt passt!

Viele liebe Grüße***

Kommentare:

  1. Ich bin Pro Foundation wenn ich eine Kosmetik mache, finde ich vom Workflow einfach angenehmer. Fallout kann man ja mit Tüchern vorbeugen ...
    Wenn man sich mit seinen Produkten gut auskennt findet man oft eine Harmonie zwischen den Produkten bei der Farben kräftiger wirken und das Ergebnis zufriedenstellender ist. Deine Variante ist, mit den Produkten die du benutzt, stimmig, da du mit ihrem Umgang vertraut bist. Mit anderem Make-up kann das dann schon wieder anders aussehen.
    Aber wie du schon sagtest, muss man sich im klaren sein, dass es Alternativen gibt und dass jeder seinen perfekten Make-up-Rhytmus findet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kommentar! Ich denke es gibt einen großen Unterschied zwischen Routine und sonstigem Makeup... und daran sollte man seine Reihenfolge anpassen. :-) LG

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar! Gerne auch mit einem Link zu eurem Blog, wenn das Kommentar post-relevant ist.
Bitte beachtet die Netiquette... :-)